Warum unsere Konzentration und Spezialisierung auf Betriebe der Baubranche?

Gegenfrage: kennst Du einen richtig guten Orthopäden, der gleichzeitig besonders gut Zähne ziehen kann und einmal im Monat eine Brustvergrößerung auf höchstem Niveau macht? Nein? Ich auch nicht!

Grundsätzlich halte ich es für sinnvoll, sich zu spezialisieren. Der Grund ist ganz banal: Die Beratungsqualität wird besser, da man ähnlich gelagerte Fälle regelmäßig und immer wieder bearbeitet und berät. Man kennt die speziellen Risiken und die passenden Lösungen und Anbieter mit der Zeit immer besser.

Warum das für Sie Sinn ergibt, können Sie an diesem Schadenfall gut erkennen.

Im Ergebnis verbessert sich das Preis- /Leistungsverhältnis für Sie, unsere Mandanten. Als „Nebeneffekt“ steigt bei uns die betriebswirtschaftliche Effektivität, da man schneller zum gewünschten Ziel kommt, also Arbeitszeit spart. Also eine klare Win-Win-Situation wie sie unserer Philosophie entspricht!

Grundsätzlich kann man das mit Ärzten vergleichen. Es hat seinen Grund, warum es z.B. Ärzte gibt, die nur Sportler betreuen…

Wieso ausgerechnet die Baubranche?

Die Ausrichtung auf die Baubranche hat einfach historische Gründe. Im Laufe der Jahre hat der Zufall dazu geführt, dass ich Schritt für Schritt immer mehr Betriebe beraten und versichert und dabei immer mehr Gefallen daran gefunden habe.

Derzeit beraten und betreuen wir u.a. Firmen und Betriebe im Bereich Hochbau, Tiefbau, Sanitär-/Heizungsinstallation, Fliesenleger, Trockenbau, Dachdecker und Zimmerer, Feuerschutzbau (baulicher Brandschutz), Fenster-, Türen- / Bauelementebau, Elektroinstallation.

Welche Betriebsgrößen betreuen wir?

Wir sind auf die Betreuung von Betrieben, die Inhaber- bzw. Familiengeführt. Oft bewegen sich die Betriebsgrößen bei ein bis 10 Mitarbeitern, selten sind es mehr als 25 Mitarbeiter.

Der Vorteil sind kurze Wege, schnelle Entscheidungen und ein angenehmes Miteinander. Vielleicht ist das auch der Tatsache geschuldet, dass ich selber seit dem Jahr 2000 selbständig bin. Ich denke auch, dass Selbständige miteinander besser reden können, als z.B. ein Angestellter mit dem Selbständigen, da man ich ähnliche Erfahrungen und Umstände hat.

Das heißt, wir kennen die Besonderheiten, Organisationsstrukturen und Bedürfnisse dieser Gruppe von Betrieben recht gut und sind personell und organisatorisch darauf ausgerichtet.

Alles in allem ermöglicht das eine für beide Seiten angenehme und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Warum keine Großbetriebe?

Auf den ersten Blick wäre das reizvoll – schließlich kann man da möglicherweise mehr Geld verdienen. Andererseits sind diese Firmen dann häufig nicht mehr klassisch Inhaber- oder Familiengeführt, es gibt andere Strukturen, andere Bedürfnisse, manchmal viele Vorstände, viele Abteilungen, lange Wege. Wir können (und wollen) es aber nicht jedem recht machen. Niemand kann alles!

Unser Ziel ist eine langfristige, für beide Seiten lohnende und zufrieden stellende Zusammenarbeit! Wir wollen uns daher konzentrieren und es ist manchmal besser, im Zweifel ein Mandat abzulehnen, wenn wir uns nicht in der Lage fühlen, hier angemessen und gut zu betreuen.

Neugierig? hier sofort KENNENLERNTERMIN vereinbaren!

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, der Erhebung von Daten durch YouTube, sowie dem Tracking Ihres Nutzungsverhaltens durch Google Analytics zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §15 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV und §12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV zum Download als PDF